Warenkorb
Zusammenklappen
Produkte:
0
Summe:
(zzgl. MwSt.)
0,00 €
Hinweis
Zusammenklappen

Unsere Angebote sind ausschließlich für Industrie, Handel, Handwerk, Gewerbe und Behörden bestimmt. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Infos
Zusammenklappen

AGB - (drucken)

AGB – Kellner – Das Büro aus einer Hand

 

1. Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten für den Abschluss von Verträgen zwischen  Kellner-Das Büro aus einer Hand, Inh.: Sabine Euchler e.K.,
Am Hochheimer See 12, 99192 Nesse-Apfelstädt/OT Kornhochheim, die das Handelssystem http://www.kellner-dasbuero.de / http://www.kellner.bueroshops.de / https://www.kellner.bueroshops.de benutzen. Diese Bedingungen gelten für laufende und zukünftige Geschäftsbeziehungen, auch wenn nicht mehr besonders darauf hingewiesen wird.

1.2 Unsere Angebote sind ausschließlich für Unternehmen bestimmt. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2. Registrierung

2.1 Ihre Registrierung in unserem Online-Shop erfolgt kostenlos. Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht. Für eine Bestellung müssen Sie sich registrieren und das Formular vollständig ausfüllen. Sie garantieren uns, dass die angegebenen Informationen  wahr und vollständig sind. Änderungen sind unverzüglich mitzuteilen.

2.2 Sie verpflichten sich Ihren Benutzernamen und das freigewählte Kennwort vor unberechtigtem Zugriff zu schützen und nicht an Dritte weiter zu geben.

 

3. Vertragsschluss

3.1 Die Präsentation unserer Waren stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar. Erst die Bestellung einer Ware durch Sie ist ein bindendes Angebot nach § 145 BGB.

3.2 Im Falle der Annahme dieses Angebots versenden wir an Sie eine Auftragsbestätigung per E-Mail. Erst hierdurch kommt der Vertrag zustande.

 

4. Fälligkeit, Zahlungsbedingungen und Zahlungsverzug

4.1 Die Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten und gesetzlicher MWST.

4.2 Die Bezahlung der Ware erfolgt nach Wahl des Käufers entweder per Vorkasse oder per Rechnung. Der Kaufpreis wird bei Eingang unserer Auftragsbestätigung sofort und ohne Abzug fällig. Die bestellte Ware wird am Tag nach Zahlungseingang per DHL an den Käufer verschickt. Behörden, Schulen, Kreditinstitute und öffentliche Einrichtungen können darüber hinaus gegen Rechnung bezahlen. In diesem Fall ist die Ware nach Erhalt sofort und ohne Abzug fällig.
Unsere Bankverbindung lautet: Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, Konto: 1010043095,
BLZ: 84051010, IBAN DE25840510101010043095, BIC HELADEF1ILK.

4.3 Bei Lieferung auf Rechnung kommen Sie mit der Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Mahnung in Verzug. Im Falle des Zahlungsverzuges hat der Besteller dem Anbieter Verzugszinsen iHv 8%-Punkten über den Basiszinssatz zu zahlen. Die Verpflichtung des Bestellers zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden nicht aus.

4.4 Geraten Sie mit der Zahlung länger als 10 Tage in Verzug, haben wir das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern.

 

5. Eigentumsvorbehalt

5.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Das gilt auch dann, wenn der Käufer Zahlungen auf von ihm besonders bezeichnete Forderungen leistet. Die Einstellung einzelner Forderungen in einer laufenden Rechnung oder die Skontoziehung  und deren Anerkennung heben den Eigentumsvorbehalt nicht auf.

5.2 Sofern Sie Unternehmer sind, sind Sie zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware im gewöhnlichen Geschäftsverkehr berechtigt. In diesem Falle treten Sie jedoch in Höhe des Rechnungswertes unserer Forderung bereits jetzt alle Forderungen aus dieser Weiterveräußerung, gleich ob diese vor oder nach einer eventuellen Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware erfolgt, an uns ab. Unbesehen unserer Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleiben Sie auch nach der Abtretung zum Einzug der Forderung ermächtigt. In diesem Zusammenhang verpflichten wir uns, die Forderung nicht einzuziehen, solange bis Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen sind, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt. Übersteigt die oben genannte Sicherheit die zu sichernde Forderung um mehr als 10 %, sind wir verpflichtet, die Sicherheit freizugeben. Im Fall des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, die zur Geltendmachung der Forderung aus dem Weiterverkauf notwendigen Unterlagen(Auftrag, Auftragsbestätigung, Lieferschien und Rechnung) anzufordern.

 

6. Lieferbedingungen

6.1 Wir liefern die Ware gemäß den mit Ihnen getroffenen Vereinbarungen. Ab einem Bestellwert von 75,00 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Darunter wird eine Versandkostenpauschale von 4,95 € zzgl. gesetzlicher MWST erhoben. Für Bestellungen unter 30,00 € erheben wir einen Mindermengenzuschlag von 10,00 €.

Pro Auftrag müssen wir eine Energiekostenpauschale von 0,59 € zzgl. MWST erheben.

6.2 Bei offenkundigen Fehlern in unseren Angeboten und Rechnungen oder irrtümlich unrichtig eingesetzten Preisen behalten wir uns vor, die Differenzbeträge nachzufordern oder zu vergüten.

6.3 Falls wir ausdrücklich in die Aufhebung eines verbindlich erteilten Auftrages einwilligen, hat Käufer 10% der Auftragssumme an uns zu zahlen, auch wenn wir dies bei der Aufhebung nicht ausdrücklich wiederholen.

 

7. Versand

7.1 Versandweg- und mittel sind, soweit nicht anders vereinbart, der Wahl des Verkäufers überlassen. Das Gleiche gilt für die Verpackung.

7.2 Für den Gefahrenübergang gelten die gesetzlichen Vorschriften (§ 447 BGB) und zwar

unabhängig davon ob die Versendung von Erfüllungsort aus erfolgt oder wer die Frachtkosten trägt .

7.3 Mehrwegverpackungen sind nach vereinbarten Zeiten dem Verkäufer zurückzugeben.

7.4 Unbeschadet der Anwendung der Verpackungsordnung sind einseitige Rechnungsabzüge für die Entsorgung von Verpackungsmaterial und Transportverpackung nicht statthaft.

 

 

8. Gewährleistung, Haftung und Mängelrügen

8.1 Der Käufer hat die empfangene Ware unverzüglich auf Menge und Beschaffenheit zu überprüfen. Offensichtliche Mängel und Fehlmengen sind spätestens binnen 2 Tagen durch schriftliche Anzeige an den Verkäufer mitzuteilen. Bei beidseitigen Handelsgeschäft unter Kaufleuten blieben §§ 377, 378 HGB unberührt.

8.2 Stellt der Käufer Mängel fest, darf er nicht darüber verfügen, d.h. die Ware darf nicht geteilt, weiterverkauft bzw. weiterverarbeitet werden, bis ein Einigung über die Abwicklung  der Mängelbeseitigung erzielt ist.

Der Käufer ist verpflichtet dem Käufer die beanstandete Kaufsache oder Muster davon zwecks Prüfung der Beanstandung zur Verfügung zu stellen. Bei Verweigerung entfällt die Gewährleistung.

8.3 Die vorstehenden Regelungen lassen die Verjährungsfrist von Schadensersatzansprüchen unberührt.

 

9. Haftungsbeschränkung

9.1 Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen (vertragstypsicher Schaden).

9.2 Diese Regelung gilt auch für den Käufer.

 

10. Anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch dann, wenn die Lieferung direkt von einer mit dem Verkäufer verbundenen ausländischen Lieferfirma erfolgt.

 

11. Gerichtsstand

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich ergebenden Streitigkeiten ist der Hauptsitz des Verkäufers. Dieser ist jedoch berechtigt, den Käufer auch an seinem Sitz zu verklagen.